Master

Master

Ein Masterstudiengang an deutschen Hochschulen dauert je nach Konzeption 1-2 Jahre. Den Masterstudiengang gibt es in drei verschiedenen Formen.

Konsekutive Masterstudiengänge
Diese Masterstudiengänge knüpfen fachlich an ganz bestimmte Bachelorstudiengänge an und bieten die Möglichkeit, das Studium des gleichen Fachs auf höherem Niveau bis zu einem zweiten Abschluss fortzusetzen. Um das Studium aufnehmen zu können, muss ein erster Studienabschluss (z.B. Bachelor oder Diplom) im gleichen oder in einem eng verwandten Fach vorhanden sein.

Nichtkonsekutive Studiengänge
Diese Masterstudiengänge haben Querschnittsthemen zum Inhalt und richten sich an Absolventinnen und Absolventen fachlich unterschiedlicher Bachelorstudiengänge, die sich in neuen Themenfeldern beruflich oder wissenschaftlich qualifizieren wollen.

Gemeinsames
Konsekutive wie nichtkonsekutive Masterstudiengänge können vorwiegend forschungsorientiert oder vorwiegend anwendungsorientiert ausgelegt sein. Dies gilt unabhängig davon, ob sie an Universitäten oder Fachhochschulen angeboten werden. Ein Übergang von einem vorgängigen Studiengang (z.B. Bachelor) in einen Masterstudiengang ist meistens an bestimmte Bedingungen geknüpft.

Weiterbildende Masterstudiengänge
Für einen weiterbildenden Masterstudiengang wird Berufserfahrung fast immer zwingend vorausgesetzt. Weiterbildende Masterstudiengänge kennzeichnet ein klarer Praxisbezug und meistens nicht unbeträchtliche Kosten.


(C) Volker Panknin M.A. 2008-2014 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken