Sie sind hier: Nach der Oberstufe
Zurück zu: Schule, Studium, Beruf
Allgemein: Esst mehr Bücher Bibliotheken Impressum & Kontakt Sidemap

Suchen nach:

Studium + Ausbildung

Ausbildungsintegrierendes Studium

Fachhochschulen, seltener Universitäten, bieten Ausbildungsgänge an, mit denen man sowohl einen Studien- als auch einen Berufsabschluss zugleich erwerben kann. Diese Form einer doppelt qualifizierenden Ausbildung wird meistens in technisch oder betriebswirtschaftlich orientierten Studiengängen angeboten. Man steht in einem Ausbildungsverhältnis mit einem Unternehmen, bekommt daher eine Ausbildungsvergütung und wechselt phasenweise den Lernort zwischen Hochschule und Betrieb. Beide Orte können nicht in räumlicher Nähe zueinander liegen, so dass man über größere Strecken pendeln muss. In den vorlesungsfreien Zeiten der Hochschule setzt man seine Ausbildung im Betrieb bzw. der Berufsschule fort. Es handelt sich bei dieser Ausbildungsart daher um eine Ausbildung nach dem Schema "duales System".

Wer sich über ein ausbildungsintegrierendes Studium inforfimern möchte, kann über folgende Links recherchieren:

Berufsakademien

Berufsakademien sind ebenfalls dem Konzept des "duales Systems" verbunden. Dabei ist ihr Studienkonzept in den Bundesländern unterschiedlich, so dass man sich am besten bei Berufsakademien am Ort seiner Wahl zu dem jeweiligen Konzept erkundigen sollte. Unterscheiden lassen sich Berufsakademien danach, ob sie vom Typ "Baden-Württemberg" sind oder ein eigenes länderspezifisches Modell verfolgen. Berufsakademien vom Typ "BW" gibt es außer dort in Sachsen, Thüringen und Berlin.

Duale Ausbildungen an Berufsakademien setzen voraus, dass man einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen hat und dieses Unternehmen mit der jeweiligen Berufsakademie kooperiert. Dementsprechend wechselt während der Ausbildung der Lernort zwischen Berufsakademie und Unternehmen. Da man einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen hat, bekommt man während der gesamten Ausbildung eine Ausbildungsvergütung. Die Ausbildung dauert drei Jahre und schließt in der Regel mit dem Bachelor ab.

Gehe zu: Studieren Für Abis: Sonderausbildungen der Wirtschaft